Die vegane Hochzeitstorte

150118_Hochzeit_TorteFoto: Florentine, Sommerhochzeit 2014

Als großer Peggy Porschen Fan beim Design von Hochzeitstorten war Florentines Wunschtorte ein Traum in Pastelltönen, – jede Etage in einer anderen Geschmacksrichtung und für die kleine standesamtliche Hochzeit in einer Miniaturversion für 20 Personen bestellt worden. Geliefert wurde jedoche eine Monsterversion für 60 Personen, mit schiefen Etagen und statt pastelligem Fondant, mit ausgebleichter Zuckergussglasur überzogen. Es war übrigens die leckerste Torte aller Zeiten – mit Petit-Four-Böden, drei unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und es blieb genügend übrig, um alle Arbeitskollegen in der nächsten Woche mit Torte zu versorgen. Auf Grund des Chaos beim Tortendesign musste das leicht schockierte Brautpaar gerade mal 80€ für diesen Leckerbissen zahlen…

Für eine reguläre (vegane) Torte kann man jedoch schnell mit 6 – 7€ pro Person rechnen. Wenn auch Blechkuchen, Muffins oder Cupcakes auf der Kuchentheke ihren Platz finden, darf man daher ruhig weniger Tortenstücke kalkulieren. Für eine Hochzeit mit 70 Personen ist zum Beispiel eine Torte für 50 Personen vollkommen ausreichend.

Das Kunststück für Veganer ist in diesem Fall einen veganen Konditor zu finden. Eine zuckersüße Adresse befindet sich in München, das Princess Chocolate. Hier lohnt es sich auch mal vorbeizuschaun und gemütlich Kaffee zu trinken und Kuchen zu essen. (Öffnungszeiten unbedingt vorher im Internet checken!) Das Cafe Issel in Münster hat eine tolle Auswahl an veganen Kuchen. Kennt Ihr noch leckere Konditoreien oder Zuckerbäcker? Dann hinterlasst doch einen Kommentar! Ansonsten hilft nur selber backen. Florentine empfiehlt die unglaublich leckere, einfach zuzubereitende und absolut hochzeitstaugliche Mango-Buttercreme-Torte (gefunden und gebacken von Frau K. auf chefkoch.de).

love_florentine