Trauzeugen Special – Der Junggesellenabschied

140511_Hochzeit_JGA

Der Junggesellenabschied soll vor allem Spaß machen! Daher kann man Braut & Bräutigam auch unauffällig nach ihren Vorstellungen von diesem Tag fragen. Ist man sich nicht sicher, ob eine Verkleidung eher auf Unmut stoßen wird und Braut & Bräutigam absolut nichts verkaufen wollen, sollte das Motto lauten: Alles kann, nichts muss! Für die Freunde eignen sich gleichfarbige T-Shirts, abgestimmte Aufdrucke oder passende Kostüme (z.B. Schneewittchen und die 7 Zwerge) als Erkennungsmerkmal. Möglicher Ablauf:

  1. Braut / Bräutigam wird unter einem Vorwand zum Treffpunkt gebracht.
  2. Braut / Bräutigam wird verkleidet und mit Verkaufsartikeln ausgestattet.
  3. Die Gruppe zieht gemeinsam los: Freizeitaktivität (z.B. GoKart fahren), Kneipe, Abendessen.
  4. Auf dem Weg werden Aufgaben gelöst, Süßigkeiten verkauft oder anderweitig Geld verdient (Kickern, Ukulele spielen, Schlager singen…).
  5. Tanzen
  6. Trauzeugen bringen Braut / Bräutigam nach Hause.

 

Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und der Junggesellenabschied kann je nach Hobbies und Interessen von Braut & Bräutigam gestaltet werden.

Florentines Tipp: Fragt Braut & Bräutigam nach einer Liste der Freunde, die sie gern beim Junggesellenabschied dabei haben möchten. Das erleichtert die Planung und niemand wird versehentlich vergessen.