#zerowastewedding – 3 Ideen

Drei Dinge, um die man nicht herumkommt, wenn man sich mit dem Thema Zero Waste beschäftigt:

  1. Online-Einkäufe reduzieren – Manche Dinge sind gerade bei der Hochzeitsvorbereitung nur, einfacher oder günstiger online zu bekommen. Oft hilft es dann direkt beim Verkäufer bezüglich der Verpackung nachzufragen, insbesondere wenn es sich um individuelle Anfertigungen handelt oder kleinere Versandhändler.
  2. Werbepost abbestellen – Wenn die Werbepost den Briefkasten verstopft, hilft oft schon eine nette Email an den Kundenservice. Auch nachhaltige Unternehmen verschicken leider noch Kataloge, aber das Feedback auf eine Abbestellung ist generell positiv. Viele Kataloge gibt es mittlerweile digital oder alle Infos praktisch in einer App. (Psst, z.B. Pronovias)
  3. Hochzeitszeitungen digital lesen oder leihen – Hochzeitszeitungen kann man sich prima von Freunden und Kollegen leihen. Die Editionen aus anderen Jahren zeigen oft schon einen anderen Stil und die Tipps für die Planung sind ähnlich. Die meisten Hochzeitszeitschriften gibt es mittlerweile auch als digitale Ausgabe, ein sogenanntes epaper, und so ist es besonders einfach auch durch internationale Ausgaben zu stöbern.

Viel Spaß bei den Vorbereitungen wünscht

love_florentine

nachhaltig Heiraten oder #zerowastewedding

Alle Bereiche, die einem bei der normalen Hochzeitsplanung schon den Kopf zerbrechen, werden etwas komplizierter, wenn man sie vegan gestalten möchte (siehe Die vegane Hochzeit). Es wird noch etwas komplizierter, wenn man sie nachhaltig gestalten möchte, auf Englisch #sustainable oder #zerowaste.

Die Gründerin von zerowastehome Bea Johnson beschreibt die 5 Prinzipien für #zerowaste als: Vermeiden, Reduzieren, Wiederverwenden, Recyceln und den Rest kompostieren.

Da bekam ich als Eichhörnchen Party Planer schon erste Sorgenfalten auf der Stirn, aber…

  1. Die letzte große Familienfeier haben wir zwar mit Pappgeschirr bestritten, das war aber recyclebar und die Teller aus Bambus sogar so schön, dass niemand sich traute sie wegzuschmeißen.
  2. In einem Restaurant stellt sich die Frage nach dem Geschirr & Gläsern schonmal nicht.
  3. Stoffservietten statt Papierservietten!!!
  4. Da teure bunt gedruckte Hochzeitszeitungen gern mal liegen bleiben, sind wir schon vor zwei Jahren auf QR Codes mit der Möglichkeit zum Download umgestiegen.
  5. Es gibt Gastgeschenke, die man Essen kann.

Weitere Ideen für eine nachhaltige Hochzeit werden ab sofort unter dem Hashtag (aka Lattenzaun ;)) #zerowastewedding gesammelt.

Viel Spaß bei Euren Hochzeitsvorbereitungen!

love_florentine

Zero Waste, What?

Letztes Jahr habe ich den Februar schon zur plastikfreien Zone ernannt. In der Praxis war es dann eher eine plastikreduzierte Zone, aber ein Anfang. Dieses Jahr folgte der müllfreie Februar, auf Neudeutsch #zerowaste.

Als riesiger Papier- und Buchliebhaber war während des Umzugs Ende letzten Jahres  einiges an Kisten zu schleppen. Auch der Magazinkonsum hat sich in der letzten Zeit nicht auf eine Zeitschrift pro Monat beschränkt. Daher hieß es Anfang des Jahres erstmal:

#1 Keine gedruckten Zeitschriften und Zeitungen kaufen.

Das Wörtchen gedruckt weist schon auf meinen Ausweg hin. Ich habe mein 5 Jahre altes Tablet reaktiviert und mit ebooks und Apps bestückt. Außerdem nutze ich eine Online-Zeitschriften Flatrate, die ich mir mit Freunden und Familie sogar teilen kann (siehe Link unten). Eine Wochenzeitung bekomme ich in unregelmäßigen Abständen jetzt von Freunden. Ich bin nämlich beim Streichen der mit Zeitungspapier ausgelegten Wohnung öfter mal an den gut geschriebenen und interessanten Artikeln hängen geblieben. Außerdem bin ich ein Fan der Stadtbibliothek. Hier gibt es eine immer größer werdende Auswahl an ebooks und Hörbüchern. Und als Gast nutze ich mittlerweile auch wieder die Unibibliothek. Und was ist jetzt mit Zero Waste?

#2 Müll komplett vermeiden.

Dieses Projekt hat mal wieder dazu geführt, dass man genauer hinschaut, was eigentlich im Einkaufskorb landet. Das vegane Leben war 2011 ein Neujahrsprojekt, letztes Jahr plastikfrei und dieses Jahr müllfrei. Alle Projekte haben Spuren in meinem Alltag hinterlassen. Passt mein Müll aus den letzten Wochen jetzt in einen 1l Glasbehälter? Eh, nein.

Auf dem sehr schönen Blog wastelandrebel steht ein Zitat von Tico & Tina: Würden Sie gern organisierten Krempel  oder lieber gar keinen Krempel haben? …also ich nehme den organisierten Krempel. Zum Minimalisten tauge ich nicht, was Du wahrscheinlich an meinem Blogpost zur Eichhörnchen Party Planung schon gemerkt hast.

Mal sehen wie sich fuizfuigfui in den nächsten Monaten entwickelt. Vielleicht gibt es ja bald einen Beitrag zum Thema #zerowastewedding oder #nachhaltigheiraten.

love_florentine

 

P.S. Für alle, die sich näher zum Thema Zero Waste informieren möchten, kann ich den  Blog wastelandrebel von Shia aus Bochum und den YouTube Kanal von Gittemary aus Dänemark auf Englisch empfehlen. Das ebook Detrash your life in 90 days von Katie Patrick fand ich sehr hilfreich und eine Quelle an Inspirationen. Als pdf gibt es das ebook z.B. bei gumroad. Die Zeitschriften-Flatrate von Readly habe ich durch einen Empfehlung von wastelandrebel entdeckt und nutze das Konto auf dem Handy, Tablet und PC.

 

Vegane Weine für die Feier

Red wine closeup in glass

Ist der Veranstaltungsort für die Hochzeitsfeier gefunden, gibt es ein Detail, das bei Veganern nicht unerheblich ist:

Ist der vom Restaurant angebotene Wein vegan?

Vegan oder nicht hängt hierbei nicht von den Zutaten ab, sondern vom Herstellungsprozess. Mehr dazu hier: vebu. Falls das Restaurant keine veganen Weine im Angebot hat, gibt es noch die Möglichkeit den Wein selbst mitzubringen. Üblicherweise wird dann ein Korkgeld pro Flasche berechnet. Zur notwendigen Menge lasst ihr Euch am besten vom Restaurant beraten. Bier ist in Deutschland übrigens vegan. 😉

love_florentine

Holy Shit Shopping – So war’s…

151220_Inspiration_HolyShitShoppingFoto: holyshitshopping.de

Das Holy Shit Shopping war eine tolle Gelegenheit die Personen hinter den verschiedensten Onlineshops persönlich zu erleben. So manches Weichnachtsgeschenk hat hier seinen Weg in Florentines Jutebeutel geschafft.

Meine Highligths waren

  • Ani Textildesign – wunderschöne Kissen und Täschchen aus upgecycelten Materialien, die sich einfach toll Anfassen
  • Paprcuts – Handyhüllen und mehr aus reiß- und wasserfestem Papier mit kreativen und lustigen Prints
  • Siebensachen – Weihnachtskarten in nur zwei Varianten, aber die schönsten , die ich seit langem gesehen habe *love*

love_florentine